Maschinenring Ulm-Heidenheim e.V.
Maschinenring Ulm-Heidenheim e.V.

Wir möchten uns für Ihr Vertrauen bedanken, Ihre stets herausfordernden Projekte mit uns in freundschaftlicher Kooperation umzusetzen.

Wir blicken optimistisch auf das kommende Jahr und sichern Ihnen motiviert weiterhin unsere volle Unterstützung zu.

 

Ihr Vorstand, Beirat und das Geschäftsstellenteam

Immer auf dem Laufenden sein ...

Neu: Ermittlung von Feldgrenzen über GPS

Die Feld- oder Grundstücksgrenzen zu finden ist nicht immer ganz einfach. Oft fehlen einfach die Grenzsteine oder größere Schläge wurden in Teilschläge unterteilt.

 

Ab sofort können Sie sich durch uns professionelle Hilfe holen. Mit unserem mobilen GPS-Gerät können wir zentimetergenaue Messungen durchführen. Wir helfen Ihnen dabei, Ihre Grenzpunkte zu finden und exakte Abgrenzungen z.B. aus dem FIONA Antragsverfahren festzustellen.

 

Neben der Suche nach Feldgrenzen, können auch Baumaßnahmen wie Verläufe von Leitungen, Schächte odere beliebige Punkte dokumentiert werden.

 

Haben Sie Interesse? Wir beraten Sie gerne.

 

Ergebnisse Sortenversuch Silomais, Versuchsfeld Langenau-Albeck

Der Landwirtschaftliche Beratungsdienst Ulm e.V. – Integrierter Pflanzenbau hat für Sie die Ergebnisse des Silomais-Sortenvergleiches 2018 auf der Fläche der Familie Bühler in Langenau-Albeck in der nachstehenden Tabelle zusammengefasst.

 

Wir weisen darauf hin, dass es sich hierbei nicht um einen Exaktversuch handelt und die Ergebnisse nicht statistisch abgesichert sind. Bei den meisten Sorten wurde auch der Energiegehalt analysiert. Daraus ergibt sich der in der vorletzten Spalte errechnete Energieertrag je ha.

Ergebnisse Sortenversuch 2018.pdf
PDF-Dokument [469.2 KB]

Kulturlandschaftspreis für Maximilian Brühl

Die 350 Merino Landschafe von Maximilian Brühl sind mehr als nur Lieferanten von Fleisch, Wolle und Fellen. Brühls Schafe sind auch in Sachen Natur- und Landschaftsschutz unterwegs und sorgen dafür, dass Wacholderheiden, Magerrasen und artenreiches Grünland nicht aus unserer Landschaft verschwinden.

 

Dafür ist der 29-jährige Landwirtschaftsmeister aus Schnittlingen vor wenigen Tagen mit dem Kulturlandschaftspreis 2018 des Schwäbischen Heimatbundes und des Sparkassenverbandes Baden-Württemberg ausgezeichnet worden.

Lesen Sie den kompletten Artikel der Südwestpresse im Anhang.

Rückblick Feldvorführung                                 zur Maisstoppelbearbeitung

Unser Feldtag zum Thema "Maiszünslerbekämpfung durch Stoppelbearbeitung" war ein voller Erfolg. Wir haben uns die Mühe gemacht und stellen Ihnen folgenden Erebnisbericht unserer Veranstaltung zur Verfügung. Wir wünschen viel Spass beim Lesen!

Mautpflicht und Güterkraftverkehrsgesetz

Maut - Kulanz für Land- und Forstwirte ab dem 01. Juli 2018
Die Bemühungen der landwirtschaftlichen Verbände und der LWK Niedersachsen in den letzten Wochen waren erfolgreich!
Bundesminister Andreas Scheuer hat gerade noch rechtzeitig einer ab sofort gültigen Kulanzfrist zugestimmt. Vor allem Land- und Forstwirte sind von der LKW- Maut befreit, auch wenn sie Beförderungen mit Traktoren schneller als 40 km/h bbH durchführen.

Wer in die Mautpflicht fällt und wer davon befreit ist, entnehmen Sie bitte dem folgenden Bericht. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an unsere Geschäftsstelle 07345/9691-25

 

Die in der Pressemitteilung vom März 2018 angekündigte Verlängerung der sog. Kulanzfrist zum Güterkraftverkehrsgesetz wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht. Das bedeutet, die Nichtahndungsfrist für Beförderungen, die ohne Erlaubnis nach GüKG durchgeführt wurden und werden, gilt auch über den 31.05.2018 hinaus, solange, bis eine Gesetzesänderung umgesetzt wird. Um diese Fristverlängerung zu ermöglichen, wurden die dafür notwendigen Merkmale klar definiert. Im nachfolgendem Dokument sind die Details für Sie nochmals genauer beschrieben.

GüKG Info KBM 2018-06.pdf
PDF-Dokument [255.5 KB]

 - unser Veranstaltungskalender

Daten werden geladen...

Maschinengemeinschaft / MR Ulm-Heidenheim AG

 

Sie haben etwas zu verkaufen ?

Sie suchen etwas ?

 

..ab sofort können Sie hier Ihre Kleinanzeigen direkt auf der Seite des Maschinenringes Ulm-Heidenheim (nach Überprüfung durch die Geschäftstelle) einstellen. 

Geänderte Winteröffnungszeiten 2018/2019 Biomassehof/ Kompostierungsanlage Langenau

Bekannte Öffnungszeiten:

Montag, Mittwoch, Freitag 13.00 - 17.00 Uhr

Samstag 9.00 - 13.00 Uhr

Bis einschließlich 15.12.2018:

 

Vom 17.12.2018 bis 11.01.2019:

 

 

Vom 12.01.2019 bis 28.02.2019:

 

 

 

Vom 12.01.2019 bis 28.02.2019:

 

zu den bekannten Öffnungszeiten

 

Biomassehof/ Kompostierungsanlage geschlossen

 

Jeden Mittwoch von 13.00 - 17.00 Uhr

Samstag

09.00 - 13.00 Uhr

 

Zu den bekannten Öffnungszeiten

Von uns für Sie !

Agrardieselantrag 

Die Steuerentlastung für Betriebe der Land- und Forstwirtschaft ist mit einer Steueranmeldung nach amtlich vorgeschriebenem Vordruck für die innerhalb eines Kalenderjahres zu begünstigten Zwecken verwendeten Gasöl-, Pflanzenöl- und Biodieselmengen zu beantragen. 

Geförderte Beratungsmodule

Mit dem Förderprogramm „Beratung landwirtschaftlicher Betriebe" vergünstigt das Land Baden-Württemberg bestimmte Beratungsangebote für die Betriebe deutlich um bis zu 100 Prozent. Die Maßnahme im Rahmen des Maßnahmen- und Entwicklungsplans ländlicher Raum Baden-Württemberg 2014–2020 können alle Betriebe der Landwirtschaft, des Garten- und Weinbaus nutzen. Informationen zum modularen Aufbau des Beratungssystems und den einzelnen Modulen finden Sie hier.

Flexibilitätsprämie für Biogasanlagen und Biomethanolanlagen

Für Bestands-Biogasanlagen, die bis zum 31. Juli 2014 in Betrieb genommen wurden, kann die mit dem EEG 2012 eingeführte Flexibilitätsprämie be­antragt werden. Jedoch kann die Flexibilitätsprä­mie nicht unbegrenzt beantragt werden. Im EEG 2014 wurde ein Zubaudeckel von insgesamt 1.350 MW eingeführt, der Stand März 2017 schon zu ca. 25% ausgenutzt ist.

 

Wichtig deshalb: Wenn Sie die Prämie beantra­gen möchten, sollten Sie rasch handeln.

 

Konkret zur Höhe der Prämie

Bestandsanlagen, die vor dem 01.08.2014 in Be­trieb genommen worden sind, erhalten nach dem EEG 2014 bzw. 2017 je zusätzlich installiertem Ki­lowatt pro Jahr 130 Euro. Die Flexibilitätsprämie ist auf zehn Jahre garantiert.

 

Berechnung:

PInst. - (1,1 x PBemessung) = PZusatz x 130 €/kW

 

Beispiel (vereinfacht):

Bisher installierte Leistung/Bemessungsleistung

BHKW 1: 250 kW

Zusätzliche flexible Leistung BHKW neu: 150 kW

 

400 kW – (1,1 x 250 kW) =

125 kW x 130 €/kW    = 16.250 €/Jahr

 

Flexibilitätsprämie gesamt (10 Jahre)                       = 162.500 €

 

Folgende Anforderungen müssen berücksich­tigt werden:

 

- Geschlossenes Endlager für Gärreste sowie

- eine Gasfackel oder

- eine andere zusätzliche Gasverbrauchseinrichtung
- Nachweis über die erforderlichen Gasspei­cherkapazitäten

  für den flexiblen Betrieb der Anlage
- Nachweis über die flexible Fahrweise der An­lage
- Nachweis über Direktvermarktung
- Fahrplan des Vermarkters oder des Netzbe­treibers
- Nachweis über die Möglichkeit zur viertel­stündlichen

  Messung
- behördliche Genehmigung für die gesamte in­stallierte

   Leistung

 

Bei Interesse helfen wir Ihnen gerne weiter.

Ansprechpartner ist Hans Fetzer,

Tel: 07345 / 96 91 13

Interessantes aus dem Netz..

Maschinenring Ulm-Heidenheim e.V.
Kalmenbrunnenstr. 2/1
89129 Langenau

Tel.: +49 7345/9691-0

E-Mail:
mr(at)maschinenring-ulhdh.de


Nutzen Sie auch unser
Kontaktformular

 

Unsere Öffnungszeiten

Mo.-Do. :

08:00  - 16:30 

Fr. :

08:00  - 16:00 

Wir freuen uns auf Sie !

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Maschinenring Ulm-Heidenheim e.V.