Maschinenring Ulm-Heidenheim e.V.
Maschinenring Ulm-Heidenheim e.V.

Immer auf dem laufenden sein ...

Fachvortrag Photovoltaik

07. Dezember 2017 20.00 Uhr              Rasthof Seligweiler

Bisher war die Investition in Speichertechnik aus betriebswirtschaftlicher Sicht noch nicht rentabel. Auf Grund  der deutlichen Reduzierung der Preise für Speicher stehen wir nun an der Schwelle zur Wirtschaftlichkeit.

 

Thomas Braun, Geschäftsführer der Asedi GmbH des MBR Schwäbisch-Hall, informiert Sie über die aktuelle Situation im Bereich Photovoltaik und zeigt, wie Sie sich unabhängiger von steigenden Strompreisen durch die Erhöhung des Eigenverbrauches mit Hilfe von Speichertechnik machen können.

 

Auf Ihre Teilnahme freut sich Ihr Maschinenring Team!

 - unser Veranstaltungskalender

Daten werden geladen...

Maschinengemeinschaft / MR Ulm-Heidenheim AG

 

Sie haben etwas zu verkaufen ?

Sie suchen etwas ?

 

..ab sofort können Sie hier Ihre Kleinanzeigen direkt auf der Seite des Maschinenringes Ulm-Heidenheim (nach Überprüfung durch die Geschäftstelle) einstellen. 

Geänderte Winteröffnungszeiten Biomassehof Langenau

bis einschließlich 16.12.2017:

 

vom 18.12.2017 bis 06.01.2018:

 

vom 08.01.2018 bis 28.02.2018:

 

 

 

ab dem 01.03.2018:

 

 

Bekannte Öffnungszeiten:

 

zu den bekannten Öffnungszeiten

 

ist der Biomassehof geschlossen

 

jeden Mittwoch von 13.00-17.00 Uhr und jeden Samstag von 9.00-13.00 Uhr

zu den bekannten Öffnungszeiten

 

Montag, Mittwoch, Freitag 13.00-17.00 Uhr

Samstag 9.00-13.00 Uhr

 

Von uns für Sie !

Neu - Agrardieselantrag 

Die Steuerentlastung für Betriebe der Land- und Forstwirtschaft ist mit einer Steueranmeldung nach amtlich vorgeschriebenem Vordruck für die innerhalb eines Kalenderjahres zu begünstigten Zwecken verwendeten Gasöl-, Pflanzenöl- und Biodieselmengen zu beantragen. 

Geförderte Beratungsmodule

Mit dem Förderprogramm „Beratung landwirtschaftlicher Betriebe" vergünstigt das Land Baden-Württemberg bestimmte Beratungsangebote für die Betriebe deutlich um bis zu 100 Prozent. Die Maßnahme im Rahmen des Maßnahmen- und Entwicklungsplans Ländlicher Raum Baden-Württemberg 2014–2020 können alle Betriebe der Landwirtschaft, des Garten- und Weinbaus nutzen. Informationen zum modularen Aufbau des beratungssystems und den einzelnen Modulen finden Sie hier.

Gewerblichkeit Transporte durch Lohnunternehmer

 

Für alle land- oder forstwirtschaftlichen Transporte sowie für Dienstleistungen, die auch Transporte beinhalten, z.B. Silageernte, Gülle, Gärrestaus­bringung etc., die aber nicht direkt von Landwirt zu Landwirt im Rahmen des Maschinenrings abgewi­ckelt werden, gilt nach einer neuen Rechtsauffas­sung der Behörden ab Juni 2017 die Erlaubnis­pflicht nach dem Güterkraftverkehrsgesetz (GüKG).

 

Flexibilitätsprämie für Biogasanlagen und Biomethanolanlagen

Für Bestands-Biogasanlagen, die bis zum 31. Juli 2014 in Betrieb genommen wurden, kann die mit dem EEG 2012 eingeführte Flexibilitätsprämie be­antragt werden. Jedoch kann die Flexibilitätsprä­mie nicht unbegrenzt beantragt werden. Im EEG 2014 wurde ein Zubaudeckel von insgesamt 1.350 MW eingeführt, der Stand März 2017 schon zu ca. 25% ausgenutzt ist.

 

Wichtig deshalb: Wenn Sie die Prämie beantra­gen möchten, sollten Sie rasch handeln.

 

Konkret zur Höhe der Prämie

Bestandsanlagen, die vor dem 01.08.2014 in Be­trieb genommen worden sind, erhalten nach dem EEG 2014 bzw. 2017 je zusätzlich installiertem Ki­lowatt pro Jahr 130 Euro. Die Flexibilitätsprämie ist auf zehn Jahre garantiert.

 

Berechnung:

PInst. - (1,1 x PBemessung) = PZusatz x 130 €/kW

 

Beispiel (vereinfacht):

Bisher installierte Leistung/Bemessungsleistung

BHKW 1: 250 kW

Zusätzliche flexible Leistung BHKW neu: 150 kW

 

400 kW – (1,1 x 250 kW) =

125 kW x 130 €/kW    = 16.250 €/Jahr

 

Flexibilitätsprämie gesamt (10 Jahre)                       = 162.500 €

 

Folgende Anforderungen müssen berücksich­tigt werden:

Geschlossenes Endlager für Gärreste sowie eine Gasfackel oder eine andere zusätzliche Gasverbrauchseinrichtung
Nachweis über die erforderlichen Gasspei­cherkapazitäten für den flexiblen Betrieb der Anlage
Nachweis über die flexible Fahrweise der An­lage
Nachweise über Direktvermarktung
Fahrplan des Vermarkters oder des Netzbe­treibers
Nachweis über die Möglichkeit zur viertel­stündlichen Messung
behördliche Genehmigung für die gesamte in­stallierte Leistung

 

Bei Interesse helfen wir Ihnen gerne weiter.

Ansprechpartner ist Hans Fetzer,

Tel: 07345 / 96 91 13

Interessantes aus dem Netz..

Maschinenring Ulm-Heidenheim e.V.
Kalmenbrunnenstr. 2/1
89129 Langenau

Tel.: +49 7345/9691-0

E-Mail:
mr(at)maschinenring-ulhdh.de


Nutzen Sie auch unser
Kontaktformular

 

Unsere Öffnungszeiten

Mo.-Do. :

08:00  - 16:30 

Fr. :

08:00  - 16:00 

Wir freuen uns auf Sie !

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Maschinenring Ulm-Heidenheim e.V.